Hess. Halbmarathon Meisterschaften / Kassel Marathon 2018

Während in Berlin am Sonntag ein neuer Marathon Weltrekord aufgestellt wurde, haben einige Aktive des SVD in Kassel um die Hessischen Halbmarathon Titel gekämpft. Ihre Premiere feierten dabei Kim Mattheis und Martha Bornscheuer. Bei ihrem ersten Halbmarathon starteten sie auch gleichzeitig bei den Hess. Meisterschaften. Mit einer super Leistung kamen sie deutlich unter der 2 Stunden Marke nach 01:55:55 Stunden ins Ziel. Im Gesamteinlauf aller Frauen Mannschaften belegte sie zusammen mit Anja Lingelbach-Bornmann den 7. Platz.

Eine Super Leistung lieferten auch Mike Schwarz (01:19:25 Std.) und Pascal Tropper (01:20:25 Std.) ab. Zusammen mit Normen Stiebig (01:25:49 Std.) belegten sie damit in der Mannschaftswertung der AK M30 den 2. Platz. Ebenfalls den Vizetitel konnte die W40 Damenmannschaft in der Besetzung Anja Lingelbach-Bornmann, Melanie Möller-Jäger und Claudia Sylla erringen. Die M60 Mannschaft mit Bernd Mehring, Klaus Kirschner und Walter Kohl konnten sogar den Hess. Mannschaftstitel in den Kellwerwald holen. Die M40 Mannschaft mit Holger Möller, Martin Wirwahn und Dirk Heddergott belegte den 4. Platz.

In der Einzelwertung hat Mike Schwarz mit dem 2. Platz in der AK M35 die Beste Platzierung erreicht. Außerdem gab es noch 3 Bronzeplätze zu feiern: 3. Platz M65 Harald Ludwig, 3. Platz M60 Bernd Mehring, 3. Platz M35 Normen Stiebig.

Außerhalb der Meisterschaften sind Oliver Seiwert und Peter Kodlin als Zug- und Bremsläufer auf der Marathon Distanz am Start gewesen. Oliver war mit der Zielzeit von 04:30 Std. gestartet und kam Punkt genau nach 04:29:28 Std. im Ziel im Auestadion an. Peters Zielzeit war 03:45 Std. und auch er kam gut nach 03:43:12 Std. im Ziel an.

DCIM100GOPROGOPR2180.JPG

Ergebnisse Hess. Meisterschaften

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
2.M3521,2kmSchwarz, Mike01:19:24 Std.
7.M3021,2kmTropper, Pascal01:20:25 Std.
3.M3521,2kmStiebig, Normen01:25:49 Std.
7.M5021,2kmPaulus, Ralf01:26:12 Std.
7.M4521,2kmMöller, Holger01:28:33 Std.
3.M6021,2kmMehring, Bernd01:33:09 Std.
8.M4021,2kmWirwahn, Martin01:34:32 Std.
9.M5521,2kmSchween, Friedhelm01:36:24 Std.
15.M4521,2kmHeddergott, Dirk01:36:35 Std.
8.M6021,2kmKirschner, Klaus01:39:49 Std.
9.M6021,2kmKohl, Walter01:40:29 Std.
39.ohne AK21,2kmBornscheuer, Martha01:55:55 Std.
40.ohne AK21,2kmMattheis, Kim01:55:55 Std.
3.M6521,2kmLudwig, Harald01:56:22 Std.
4.W4021,2kmLingelbach-Bornmann, Anja02:05:55 Std.
5.W4021,2kmMöller-Jäger, Melanie02:06:15 Std.
6.W4021,2kmSylla, Claudia02:20:41 Std.
Mannschaftswertung:
8. Platz Mannschaftswertung M in 04:05:38 (Schwarz, Tropper, Stiebig)
2. Platz Mannschaftswertung M35 in 04:05:38 (Schwarz, Tropper, Stiebig)
4. Platz Mannschaftswertung M40 in 04:39:40 (Möller, Wirwahn,Heddergott)
1. Platz Mannschaftswertung M60 in 04:53:27 (Mehring, Kirschner, Kohl)
7. Platz Mannschaftswertung W in 05:57:45 (Mattheis, Bornscheuer, Linbelbach-Bornmann)
2. Platz Mannschaftswertung W40 in 06:32:51 (Lingelbach-Bornmann, Möller-Jäger, Sylla)
 
 

Ergebnisse Kassel Marathon

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
4.M3521,2kmSchwarz, Mike01:19:24 Std.
8.M3021,2kmTropper, Pascal01:20:25 Std.
7.M3521,2kmStiebig, Normen01:25:49 Std.
8.M5021,2kmPaulus, Ralf01:26:12 Std.
14.M4521,2kmMöller, Holger01:28:33 Std.
3.M6021,2kmMehring, Bernd01:33:09 Std.
18.M4021,2kmWirwahn, Martin01:34:32 Std.
11.M5521,2kmSchween, Friedhelm01:36:24 Std.
38.M4521,2kmHeddergott, Dirk01:36:35 Std.
8.M6021,2kmKirschner, Klaus01:39:49 Std.
9.M6021,2kmKohl, Walter01:40:29 Std.
3.WJU1821,2kmBornscheuer, Martha01:55:55 Std.
3.WJU2021,2kmMattheis, Kim01:55:55 Std.
10.M6521,2kmLudwig, Harald01:56:22 Std.
90.W4021,2kmBornmann, Jens01:58:06 Std.
40.W4021,2kmLingelbach-Bornmann, Anja02:05:55 Std.
43.W4021,2kmMöller-Jäger, Melanie02:06:15 Std.
68.W4021,2kmSylla, Claudia02:20:41 Std.
133.M5521,2kmMöller, Burkhard02:20:41 Std.
M4042,2kmSeiwert, Oliver04:29:28 Std.
10.M5042,2kmKodlin, Peter03:43:12 Std.

Berlin Marathon 2018

Gemeinsam mit dem neuen Weltrekordhalter Eluid Kipchoge sind am Sonntag den 16.09.2018 Michael Jäger, Ulrike Ruhwedel, Helmut Ruhwedel und Arnd Gresenz beim Berlin Marathon an den Start gegangen. Bei guten äußeren Bedingungen konnten alle vier gute Leistungen erbringen und sind sicherlich erschöpft ins Ziel am Brandenburger Tor eingelaufen. Unseren Glückwunsch und eine gute Regeneration.

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
950.M5042,2kmJäger, Michael03:42:06 Std.E/M
302.M6042,2kmRuhwedel, Helmut04:02:11 Std.E/M
331.W5542,2kmRuhwedel, Ulrike04:43:16 Std.E/M
2819M5042,2kmGresenz, Arnd04:31:32 Std.E/M

Hessische und Nordhessische Berglauf Meisterschaften vom 05.08.2018

Bei den diesjährigen Hessische und Nordhessische Berglauf Meisterschaften war der SV Dodenhausen stark vertreten. 9 Läufer aus dem Kellerwald gingen auf Medallienjagd und kamen bei den Hessischen mit 1 Goldenen, 1 Silbernen und 2 Bronzenen Medallien nach Hause. Im gleichen Wettbewerb fanden auch die Nordhessischen Meisterschaften statt. Hier kamen die Läufer des SVD  mit 1 Goldenen, 5 Silbernen und 3 Bronzenen Medallien zurück in den Kellerwald.

Glück hatten die Teilnehmer des Berglauf, denn die Bedingungen waren wesentlich besser als befürchtet, denn die große erwartete Hitze der vergangenen Tage blieb zunächst aus. Etwa 20°C waren es beim Start um 10 Uhr, was ca. 10-12°C weniger war als an vergleichbaren Tagen zuvor. Gleich zu Beginn ging es zunächst 300-400m bergauf, ehe es dann für gute weitere 3km auf einem welligen Profil gegen den richtigen Berg ging. Nach etwa 4km kam dann ein ca. 2km langer Anstieg um gute 400 Höhenmeter, ehe es nach Kilometer 6 leicht berab ging bis Kilometer 8, wo der letzte ansteig auf die Läufer wartete. Nach ca. 9,4km laut Ausschreibung (GPS zeigte 9,75km) war der Berglauf geschafft.

Die Läufer des SVD zeigten dabei sehr gute Leistungen und konnten sich in Ihren Altersklassen im Einzel und auch in den Mannschaftswertungen im oberen Feld einordnen. Insgesamtwar es eine schöne Veranstaltung und geschlossene Teamleistung. Herzlichen Glückwunsch!!!

Ergebnisse Hessische Berglauf Meisterschaften 9,4km in Abterode vom 05.08.2018

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
4.M359,4kmSchwarz, Mike46:05M1
5.M359,4kmStiebig, Normen46:50M1
7.M359,4kmWirwahn, Martin55:11M3
3.M509,4kmGroß, Peter46:51M1
10.M509,4kmPaulus, Ralf52:13M2
13.M509,4kmJäger, Michael57:56M3
3.M609,4kmKirschner, Klaus52:18M2
4.M609,4kmMehring, Bernd54:08M2
10.M609,4kmRuhwedel, Helmut01:00:20M3
7. Platz Mannschaftswertung M (M1) in 02:19:46 (Schwarz, Stiebig, Groß)
13. Platz Mannschaftswertung M (M2) in 02:38:39 (Paulus, Kirschner, Mehring)
14. Platz Mannschaftswertung M (M3) in 02:53:27 (Wirwahn, Jäger, Ruhwedel)
2. Platz Mannschaftswertung M30/M35 in 02:28:06 (Schwarz, Stiebig, Wirwahn)
4. Platz Mannschaftswertung M50/M55 in 02:37:00 (Groß, Paulus, Jäger)
1. Platz Mannschaftswertung M60/M65 in 02:46:46 (Kirschner, Mehring, Ruhwedel)

Ergebnisse Nordhessische Berglauf Meisterschaften 9,4km in Abterode vom 05.08.2018

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
2.M359,4kmSchwarz, Mike46:05M1
3.M359,4kmStiebig, Normen46:50M1
5.M359,4kmWirwahn, Martin55:11M3
2.M509,4kmGroß, Peter46:51M1
6.M509,4kmPaulus, Ralf52:13M2
8.M509,4kmJäger, Michael57:56M3
2.M609,4kmKirschner, Klaus52:18M2
3.M609,4kmMehring, Bernd54:08M2
8.M609,4kmRuhwedel, Helmut01:00:20M3
3. Platz Mannschaftswertung M (M1) in 02:19:46 (Schwarz, Stiebig, Groß)
7. Platz Mannschaftswertung M (M2) in 02:38:39 (Paulus, Kirschner, Mehring)
8. Platz Mannschaftswertung M (M3) in 02:53:27 (Wirwahn, Jäger, Ruhwedel)
2. Platz Mannschaftswertung M30/M35 in 02:28:06 (Schwarz, Stiebig, Wirwahn)
2. Platz Mannschaftswertung M50/M55 in 02:37:00 (Groß, Paulus, Jäger)
1. Platz Mannschaftswertung M60/M65 in 02:46:46 (Kirschner, Mehring, Ruhwedel)

20 Jahre Laufen in Dodenhausen

Im Jahr 1998 fanden die ersten gemeinsamen Läufe in Dodenhausen statt und der Grundstein für die heutige Laufabteilung wurde gelegt. Das 20-jährige Jubiläum der Dodehäuser Laufbewegung wollen wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Lauffreunden und befreundeten Vereinen feiern. Hierzu laden wir alle Interessierten am Freitag, den 13.07.2018 ab 17:00 Uhr auf den Sportplatz in Dodenhausen ein. Wer möchte kann mit uns gemeinsam einen ruhigen Lauf durch den Kellerwald machen oder auf dem Sportplatz das Sportabzeichen ablegen. Anschliessend wollen wir bei Essen und Trinken ein paar gesellige Stunden miteinander verbringen.

Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Schwarzer Tag für Schwarz beim 19. Internationaler Nebelhorn Berglauf

Angereist mit Ambitionen wollte Mike heute seinen zweiten Berglauf absolvieren und wurde eine besseren belehrt. Nachdem er bereits im vergangenen Jahr am Nebelhorn gestartet war, wollte er  dieses Mal unter 1:20h laufen. Also stellte Mike sein Training entsprechen um und baute in den vergangen 3 Monaten viele Höhenmeter ein. Zuversichtlich und nach einem Testlauf (in 1:21:44h) am Nebelhorn vor drei Wochen war Mike guter Dinge, dass sein angestrebtes Ziel zu erreichen ist. Heute morgen kam dann alles anders, er fühlte sich müde und platt. Hat das Tapering nicht ausgereicht? War es doch zuviel? Fragen, deren Antworten er noch immer vergeblich sucht.

10,5km mit 1405Hm galt es während des Nebelhornlauf zu bewältigen und dies gelang ihm in 1:27:55h, sehr viel schlechter als er erwartet hätte und 5:33min langsamer als im Vorjahr. Vor drei Wochen während des Trainingslauf lief er nach guten 10km auf der Strecke noch 1:21:14h für die Höhenmeter, heute dagegen lief gar nichts. Rückenschmerzen machten ihm das Laufen neben den müden Oberschenkeln noch schwerer. Die Temperaturen waren noch okay, zwar schon im Bereich von 18-20°C zum Start war es dennoch erträglich und nicht entscheidend für die Leistung heute.

Auf dem Weg zum Höfatsblick…

Start war pünktlich um 9:15 Uhr vom Marktplatz in Oberstdorf. Die ersten knappen 1,5km geht es dann relativ Flach durch Oberstdorf bis zu den Skisprungschanzen. Ab den Schanzen geht es dann stetig bergauf mit Steigungen von bis zu 20-25%. Die Station Seealpe erreichete Mike nach guten 36min. Eigentlich wollte er schon hier aussteigen, denn bereits der erste Abschnitt verlangte ihm alles ab und zwang ihn immer wieder zu Gehpausen. Jetzt konnte Mike noch einmal einen guten Kilometer verschnaufen, ehe es den Latschenhang hinauf ging. Steigungen bis zu 40% haben es ihm nicht mehr ermöglicht zu laufen. Ihm blieb nur noch eines: Gehen! Lieber ein schneller Gehschritt, als Körner zu lassen und viel schneller wäre er sowieso nicht gewesen. Doch auch hier blieb Mike das schnelle Gehen verwehrt. Gedanklich hatte er den Lauf schon lange abgeschrieben und hatte sehr viel mit sich selbst zu diskutieren und sich zumindest zu motivieren den Lauf zu Ende zu bringen.

Am Höfatsblick kam Mike nach guten 1:14h an. Nun galt es noch die letzten 1,8km von 1932m bis auf den Gipfel mit 2224m zur Bergstation zu absolvieren. Zwischendurch versuchte er nochmal etwas laufen, aber die Körner waren schon lange verbraucht. Ins Ziel kam Mike schließlich als 70. im Gesamtfeld von 327 Finishern und 11. in der AK M35. Mike ist sehr enttäuscht und kann nur positiv bewerten, dass er den Lauf bis zum Ende absolviert hat. D.h. im nächsten Jahr kommt er wieder und stärker wie zuvor.

Ergebnisse 19. Nebelhorn-Berglauf 01.07.2018

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
11.M3510,5 kmSchwarz, Mike01:27:55E

Schwarz Gesamtsieger beim 11. Reinenberglauf in Mähringen

Heute fand im benachbarten Mähringen der 11. Reinenberglauf statt und zum vierten Mal mit Mike seiner Beteiligung. Nach vielen Kilometern in der Woche und in der Vorbereitung zum Nebelhornlauf sollte es heute ein schneller Trainingslauf für Ihn werden. Vom Start weg konnte er sich zusammen mit Mariusz von der LAV Tübingen an die Spitze des Feldes setzen und sie liefen so im 3:30er Schnitt an. Es wehte ein laues Lüftchen und bei den angenehmen Temperaturen von 17°C ließen Sie es zusammen locker angehen. Bis zum 6. Kilometern ging es stetig bergauf und Sie konnten ein gutes Tempo laufen. Bereits nach fünf Kilometern hatten beide vereinbart ein schönes Läufchen zusammen zu machen und den Sieg unter sich aufzuteilen.

Den 7ten Kilometer, wo es rapide nach unten geht nahmen beide nochmal Fahrt auf um anschließend stetig das Ehrenbachtal hinauf zu laufen. Nach Kilometer 10 hatte Mike und Mariusz ca. 38:34min auf dem Tacho und es waren noch 500m zu absolvieren. Ins Ziel liefen Sie gemeinsam als Erste in 40:30min ein und waren nach 160 Höhenmetern locker und entspannt. Ein wirklich toller Trainingslauf!

Ergebnisse 11. Reinenberglauf Mähringen 13.05.2018

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
1.M3510,5kmSchwarz, Mike40:30E

Deutsche Marathonmeisterschaften

Am 29.04.2018 ist Ralf Paulus in Düsseldorf bei den Deutschen Marathonmeisterschaften gestartet. Nach einer schwierigen Vorbereitung konnte er den Marathon unterhalb der magischen 3 Stunden Grenze finishen und belegte bei den Deutschen Meisterschaften den 9. Patz in der M50.

Ergebnisse Deutsche Marathonmeisterschaften 29.04.2018

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
9.M5042,2kmPaulus, Ralf02:57:21 Std. E/M

Deutsche Halbmarathonmeisterschaften Hannover

Bei den deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Hannover am 08.04.2018 ist Helmut Ruhwedel an den Start gegangen. In der Zeit von 1:45:09 konnte er den 32. Platz in der M60 erzielen.

Als Test für den Marathon in Düsseldorf hat Ralf Paulus den Halbmarathon in Hannover genutzt. Er erreichte das Ziel nach 01:26:09 Std. und belegte damit den 31. Plazt der M50.

Ergebnisse Deutsche Halbmarathonmeisterschaften Hannover 08.04.2018

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
32.M6021,1kmRuhwedel, Helmut01:45:09 Std.E/M

Ergebnisse Halbmarathon Hannover 08.04.2018

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
31.M5021,1kmPaulus, Ralf01:26:09 Std.E/M

Nordhessische Meisterschaften 24.03.2018

Am 24.03.2018 sind Marianne Domes, Ulrike Ruhwedel, Helmut Ruhwedel und Normen Stiebig bei den Nordhessischen Meisterschaften in Eschwege über 10km an den Start gegangen. Bei den ersten Sonnenstrahlen des Jahres konnten die Aktiven gute Leistungen abrufen, was sich auch in den Platzierungen wiedergespiegelt hat.

Ergebnisse Nordhessischemeisterschaften 10km 24.03.2018

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
1.W6510kmDomes, Marianne49:13 min.E/M
3.W5510kmRuhwedel, Ulrike55:00 min.E/M
4.M6010kmRuhwedel, Helmut46:34 min.E/M
2.M4010kmStiebig, Normen38:08 min.E/M

3 Berge Lauf 2018 – Neuer Streckenrekord auf der Mittelstrecke

Nach dem es in den letzten Wochen vor dem 3 Berge Lauf wettertechnisch noch sehr durchwachsen war und niedrige Temperaturen herrschten, konnten die Läufer am Wettkampfwochenende bei fast schon sommerlichen Temperaturen auf die 3 unterschiedlichen Strecken starten.

Die Kurzstrecke über 4,3 km und  130 Höhenmeter wurde in diesem Jahnr von den zwei 14 jährigen Lauftalenten Elias Koch und Louisa Martin dominiert. Elias gewann mit knapp 2 Sekunden Vorsprung vor dem Dodenhäuser Robin Matzik in 16:34 min. Den Bronzeplatz belegte Joachim Peters vom TSV Korbach in 18:06 min. Bei den Damen siegte Louisa Martin von der LG Eder (20:04 min.) mit einem komfortablen Vorsprung von einer Minute auf Beate Wrede vom TSV Korbach (21:06 min). Das Podium vervollständigte Sandra Wehbrink vom TSV 05 Remsfeld in 24:16 min.

Mit einer super Form ist Micha Thomas (LG Eder) nach Dodenhausen gekommen und konnte auf der Strecke über 13,7 km seinen eigenen Streckenrekord um 16 sek. auf 51:28 min. verbessern. Hierzu unseren herzlichen Glückwunsch und allen Respekt ging es doch bei den 13,7 km über 370 Höhenmeter. Den zweiten Platz belegte Lars Siegmund vom SF Blau-Gelb Marburg, er war nach hervorragenden 54:00 min. im Ziel. Den 3. Platz konnte Olaf Wickenhöfer ebenfalls LG Eder für sich beanspruchen, für ihn zeigten die Uhren 56:29 min. im Ziel an. Bei den Frauen war Theresa Koch vom tuspo Borken die Schnellste auf der Mittelstrecke, sie gewann in der Zeit von 01:07:34 Std.. Ihr folgte Carmella Wege vom ausrichtenden Verein in 1:13:51 Std, als dritte war Vanessa Isaak in 01:15:24 Std im Ziel.

Auf der längsten Etappe (26,2 km) mit den meisten zu überwindenden Höhenmetern (930m) konnte sich einmal mehr Frank Hardenack aus Neuenkleusheim durchsetzen (01:50:05 Std.). Er nimmt immer wieder die lange Anreise aus dem Raum Olpe auf sich um die herausfordernde Strecke in Angriff zu nehmen. Den 2. Platz belegte in diesem Jahr Rolf Ciesielski vom Team Mainlaufcup in 1:55:26 Std. und Lokalmatador Mike Schwarz belegte in 1:58:40 Std. den Bronzerang. Bei den Frauen war Heike Schneider aus Marburg nicht zu schlagen, sie siegte in 2:21:26 Std vor Sonja Gabriel aus Herborn für sie zeigten die Stoppuhren 2:25:28 Std. im Ziel an. Die Dritte im Bunde war Andrea Beranak vom TV Marienhagen in der Zeit von 2:33:19.

In diesem Jahr wurden auch die Walkingstrecken gut angenommen und Susanne Pfeiffer aus Homberg konnte wie im Vorjahr die Mittelstrecke für sich entscheiden. Bei den Männern siegte Christian Jammer vom Treiser LWT und konnte damit ebenfalls seinen Vorjahressieg in 1:38:23 wiederholen. Auf der Walking Kurzstrecke konnten Regina Matzik und Arno Matzik vom SV Dodenhausen die Konkurrenz hinter sich lassen.

Das gesamte Orga Team hat sich über einen reibungslosen Ablauf des 17. 3 Berge Laufes gefreut. Dies ist nur möglich weil sich Jahr für Jahr genügend Helfer, Sponsoren, Kuchenbäcker und Unterstützer für unseren kleinen Lauf finden. Ohne die Unterstützung jedes einzelnen ist ein solches Event nicht zu organisieren, daher noch mal unser Dank an alle Freund und Unterstützer des 3 Berge Laufes.

Wir hoffen dass sich die Läufer bei uns wohlgefühlt haben und dass wir möglichst viele im nächsten Jahr wieder sehen werden.

Ergebnisse 3 Berge Lauf 2018

 

 

Euer Orga Team