Ergebnisse 7. Altenlotheimer Dorflauf

Während des heutigen Dorflaufes in Altenlotheim waren einmal mehr elf Läufer des SV Dodenhausen über die Distanzen 5000m und 10000m an den Start gegangen. Einmal mehr konnte Walter Kohl den Sieg in der AK M50 über die 5000m für sich verbuchen. Weiterhin siegreich in Ihren Alterklassen über die 10000m waren Marianne Domes in der W55, Mike Schwarz in der M30 und Gerhard Spiel in der M55. Angestellt alle Ergbnisse vom Samstag:

[TABLE=103]

[TABLE=104]

Peter Groß „Kaiser“ vom 3-Berge-Lauf

Den Titel „Kaiser“ könnte man Peter Groß vom TSV Odershausen verleihen, denn er dominierte die „Kaiseretappe“ über die 26,2km Distanz rund um den Kellerwald. Mit einer Zeit von 01:52:14 h nach über 900 Höhenmetern lief Groß ins Ziel ein. Die schnellste Frau und folglich „Kaiserin“ war Scheuer Kathrin vom TSV Urfftal 08 mit einer fantastischen Zeit 02:08:51 h und damit 8. im Gesamtläuferfeld, das mit 85 Startern gut besetzt war.

Auf der „Königsetappe“, den 13,7km heimste sich Thomas Hasenauer von der LG Eder den Titel „König“ vom 3-Berge-Lauf ein. Hasenauer kam dicht gefolgt von Altmeister Herbert Wilke mit nur 6 Sekunden Vorsprung und einer Zeit von 54:26 Minuten ins Ziel. Die „Königin“ in 2010 heisst Eve Rauschenberg aus Hassloch mit einem Lauf in 57:54 Minuten und dem 3. Platz in der Gesamtplatzierung.

Zu guter Letzt fehlen noch der „Prinz“ und die „Prinzessin“ der 4,3km Distanz. Bei den „Prinzen“ war das Rennen sehr spannend und nur mit einer Fußlänge Vorsprung konnte Bernd Knauff vom SC Neunkirchen das Rennen gewinnen, vor seinem Mitbewerber Dennis Burim vom SV Buchenberg – Knauff erreichte eine Zielzeit von 18:58 Minuten. Mit 23:30 Minuten lief „Prinzessin“ Simone Ullmann vom TSV Haina ins Ziel ein und erlief mit diesem Resultat den 12. Platz im Teilnehmerfeld.

Insgesamt 155 Läufer fanden den Weg in den Kellerwald, dies trotz Gegenveranstaltung in Paderborn. Das Wetter zeigte sich von seiner freundlicheren Seite und bescherte erst nach Laufende den vorhergesagten Regen, wo die Vorbereitungen der Siegerehrung bereits im Gange waren. An der Spitze fand gleich ein schnelles Rennen statt und die üblichenVerdächtigen setzten sich schnell vom restlichen Teilnehmerfeld ab. Nachdem sich bereits die 4,3er vom restlichen Teilnehmerfeld getrennt hatten, waren diese besagten Verdächtigen bereits am ersten Anstieg, wo Groß sich bereits mit gut 50m vor Wilke abgesetzt hatte, welcher wiederum nach guten 50m von Hasenauer verfolgt wurde. Danach folgten schon die späteren 3. und 4. platzierten der 13,7km Strecke, Eve Rauschenberg aus Hassloch und Tim Vestweber vom RV 1890 Alsfeld.

Nach der erneuten Trennung der Verbliebenen kamen die Läufer der Kaiseretappe zur ersten größeren Steigung am Jeust, während die 13,7er bereits auf dem Weg ins Ziel waren. Als erstes bezwang Peter Groß den Jeust, bereits mit einem Abstand von gut zwei bis drei Minuten, bevor Matthias Klein vom TSV Cappel, der spätere Zweitplatzierte im Gesamtklassement mit einer Zeit von 01:56:50 h, ihn passierte. Danach kam schon Marcus Mattner von der LG Eder, der spätere Gesamtdritte, dicht gefolgt von Björn Birkelbach, dem späteren Gesamtvierten, ebenfalls vom TSV Cappel. Als erste Frau überwand Astrid Staubach von der LG Vogelsberg, welche als 17. im Gesamtfeld einlief und erste in der Alterklasse W35. Nur eine Schrittlänge dahinter die spätere Siegerin Kathrin Scheuer. Schon einige Minuten zuvor passierte Rene Engel aus Ernsthausen und auch Wolfgang Wolf von der LG Eder den Jeust. Viele weitere Läufer folgten und einige waren von diesem ersten härteren Anstieg doch überrascht und durften sich einiger aufheiternden Worte am Wegesrande erfreuen.

Im Ziel angekommen warteten viele Läufer und Zuschauer auf die Zieleinkunft der Läufer. Während die 4,3er und 13,7er bereits im Ziel waren, bzw. nach und nach eintrudelten, wartete man gespannt auf die Zeit von Peter Groß. Letztendlich wie der Ergebnisliste zu entnehmen ist, kam Groß mit über vier Minuten Vorsprung ins Ziel. Natürlich waren auch einige Läufer des SV Dodenhausen an den Start gegangen, wobei die Läufer sich wie in den gesonderten Tabellen am Artikelende platzierten. Besonders zu erwähnen sind Walter Kohl, der erster in der AK M50 über die 4,3km Distanz wurde und einmal mehr Marianne Domes und Host Gaube, die ebenfalls den Sieg in den AK W55 und M65 über die 13,7km Distanz erreichten. Über die 26,km Strecke waren Olivert Seiwert und Gert Bayer in den AK M35 und M45 siegreich. Bernd Mehring machten neben Dieter Kotte den Schlussläufer.

[TABLE=99]

[TABLE=100]

[TABLE=101]

3-Berge-Lauf Ergebnisse online

Liebe Laufkameraden,

wieder einmal ist der 3-Berge-Lauf Vergangenheit, zumindestens für ein Jahr. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Läufern und Organisatoren für das Engagement bedanken, denn nur wenn alle an einem Strang ziehen, kann ein solches Event überhaupt stattinden. Ein ausführlicher Bericht und Bilder folgen im Laufe der kommenden Woche, wir bitten um etwas Geduld. Natürlich sind die Ergebnisse bereits heute abend, quasi „Just in time“, online:

Ergebnisliste 4,3km

Ergebnisliste 13,7km

Ergebnisliste 26,2km

Ergebnisliste Walking 13,7km

Viel Spaß Euer SV Dodenhausen