Franz Reger bei den 82. Bertlicher Straßenläufe über die Marathondistanz mit 03:22:52h

Bei eisigen Temperaturen machte sich gestern unser Vereinskamerad in Richtung NRW zu den 82. Bertlicher Straßenläufen. Hier startete Franz Reger über die Marathondistanz und kam mit einer sehr guten 03:22:52h ins Ziel. Dies war gleichbedeutend mit dem 4. Platz in der AK M45 und dem 12. Platz im Gesamtfeld. Gratulation von Deinen Vereinskameraden…

[TABLE=190]

Jahresabschlussfeier 2010

Marianne Domes und Uwe Schmidt sind die Vereinsmeister der Laufabteilung des Kellerwaldvereins SV Dodenhausen. Als Newcomer des Jahres wurden Simone Ullmann und Mike Schwarz ausgezeichnet.

Bei den überregionalen Meisterschaften erkämpfte der SV insgesamt 19 Titel. Während der Jahresabschlussversammlung der 68 Mitglieder zählenden Abteilung wurden auch 16 Deutsche Sportabzeichen verliehen. Die Jubiläumsveranstaltung, 10 Jahre 3-Berge-Lauf in Dodenhausen, soll am 2. April 2011 starten.

Abteilungsleiter Uwe Möhl begrüßte die fast vollzählig anwesenden Abteilungsmitglieder und bedankte sich für die im zurückliegenden Jahr erbrachten Leistungen. Er erinnerte an den mit großem Erfolg ausgerichteten 3-Berge-Lauf im April dieses Jahres, der aber leider aufgrund der Terminüberschneidung mit dem großen internationalen Paderborner Osterlauf (über 8000 Teilnehmer) mit 160 Läuferinnen und Läufern nicht ganz die Zahlen des vergangenen Jahres erreichte. Dennoch wurden Ausdauersportler aus allen Teilen des Bundesgebietes in den Ergebnislisten registriert. Insgesamt 86 Akteure hatten dabei die Herausforderung der 26,2 km Distanz in Angriff angenommen. Dabei waren über die drei Berge Hohes Lohr, Wüstegarten und Jeust insgesamt über 900 m Höhendifferenz zu bewältigen. Diese Laufveranstaltung habe sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Werbeträger der Kellerwaldregion entwickelt, erklärte Möhl. Bei acht Neuzugängen und jetzt insgesamt 68 Mitgliedern sei auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen positive gewesen. Zugleich forderte der Abteilungsleiter die Aktiven aber auch zu mehr Nachwuchsarbeit auf, betrage doch das Durchschnittsalter der Abteilung immerhin schon 48 Jahre. Das älteste aktive Mitglied zähle bereits 71 Jahre. Die Mitglieder kommen dabei aus der gesamten Region des Kellerwaldes, Im nächsten Jahr möchte sich die Abteilung mit der Unterstützung des langjährigen Sponsors, Spar- und Kreditbank Gemünden, wieder mit neuen Trikots und Laufjacken bei Wettkämpfen auftreten. Da die Vereinsarbeit nicht mehr kostendeckend abgewickelt werden könne, sei für das nächste Jahr eine geringe Beitragserhöhung vorgesehen, so der Abteilungsleiter abschließend.

Klaus Kirschner, selbst ein erfolgreicher aktiver Läufer, berichtete als Sportwart über die großen sportlichen Erfolge. Zwar konnten nicht wie in den Jahren 2007 und 2008 bei den deutschen Marathonmeisterschaften Meistertitel in der Teamwertung erlaufen werden, aber mit 19 Titeln bei nordhessischen- und hessischen Meisterschaften könne der „kleine Kellerwaldverein“ dennoch sehr zufrieden sein. Mit drei Landestiteln verteidigte die inzwischen 59-jährige Marianne Domes ihren Vereinsmeisterschaft erfolgreich. Bei den Männern siegte in dieser Wertung Uwe Schmidt, der auf Landesebene einen Einzel- und einen Mannschaftstitel errang.

Erstmals ehrte die Laufabteilung die Newcomer des Jahres. Bei den Männern siegte Mike Schwarz, der im Ausdauersport erst seit gut einem Jahr aktiv ist und sich auf Anhieb bei den hessischen Halbmarathonmeisters in Griesheim mit seinen Teamgefährten Norman Stiebig und Oliver Seiwert den Mannschaftstitel erkämpfte. Ende Oktober debütierte er in beim Frankfurt Marathon in ausgezeichneten 2:57:47 Stunden als Sechster der Hessenwertung. Bei den Frauen wurde Simone Ullmann ausgezeichnet. Sie hatte bereits auf Anhieb beim Waldeck-Frankenberger Laufcup einige Klassensiege erlaufen.

Die Langstreckenabteilung des SV Dodenhausen sei inzwischen bei fast allen großen Laufevents Deutschlands vertreten, berichtete Kirschner. In diesem Jahr standen Läufe in Frankfurt, Hamburg, Hannover, Leverkusen und Essen auf dem Programm. Auch die internationalen Läufe wie der weltweit bekannte Jungfrau-Marathon in Interlaken (Schweiz) mit 1829 Höhendifferenz seien von Bernd Mehring und ihm selbst erfolgreich bewältigt worden.

Besonders hob Kirschner die Leistung des 50-jährigen Uwe Strohwald hervor, der in Frankfurt seinen ersten Ironman-Triathlon absolvierte und dabei unter 2400 Extremsportlern aus 55 Nationen nach 11 Stunden und 42 Minuten in der Altersklasse M 50 den 49. Platz, belegte. Zu bewältigen war dabei im Wasser eine Strecke von 3,8 km, auf dem Fahrrad eine Distanz von 185 km und abschließend noch die klassische Marathonstrecke von 42,195 km. Mit dem Start bei dieser Veranstaltung hatte sich der Hobbysportler einen Lebenstraum erfüllt.

Aber nicht nur im Laufen zeigten die Ausdauersportler des SV ihre Stärken, sondern auch im Breitensport. Anita Kirscher als Sportabzeichenobfrau hatte die Mitglieder im Laufe des Sommers auf die Sportabzeichenprüfung vorbereitet. Mit Erfolg: Am Samstag konnten 16 Urkunden überreicht werden. Mit der 14. Wiederholung des goldenen Sportabzeichens lag Klaus Kirschner wieder deutlich in Front. Seine Tochter Carolin wurde zum elften Male mit dem goldenen Jugendabzeichen ausgezeichnet.

Sie schafften das Sportabzeichen, in Klammern die Zahl der Wiederholungen:
Gold: Klaus Kirschner (14), Carolin Kirschner (11x Jugend), Gerhard Spiel (7), Günter Grunewald (6), Horst Wiegand (5), Ralf Paulus (5), Lea Paulus (4x Jugend), Silber: Andrea Bock (4), Emma Paulus (2x Jugend), Bronze: Heinrich Ochs (2), Lothar Proll (2), Walter Kohl (2), Mike Schwarz (2), Simone Ullmann, Ulrike Ruhwedel

(von Werner Hoffmann)

Nachtrag: Seiwert, Engelmohr und Hecker in Pohlheim

Trotz des schlechten Wetter sind am Samstag, den 13.11. drei Läufer des SV Dodenhausen am Start des ersten Laufs der 36. Limes Winterlaufserie gestartet. Auf der 10 km Strecke hatte man nicht nur mit Regen, sondern auch noch mit starken Wind und mehreren Steigungen zu kämpfen. Leider reichte es am Ende für keinen der drei für eine  Altersklassenplatzierung auf den vorderen Plätzen.

Angestellt alle Ergebnisse vom Samstag: [TABLE=188]

Dodenhausen mit 22x Edelmetall beim Waldeck-Frankenberg Laufcup 2010

Erfolgreich, so könnte man die Saison 2010 im Waldeck-Frankenberg Laufcup mit einem Begriff für den SV Dodenhausen beschreiben. Im Verlaufe der gestrigen Siegerehrung konnten die Läufer und Läuferinnen des SV Dodenhausen gleich 22x Edelmetall abräumen, wovon allein acht mal Gold bzw. der erste Platz in den verschiedenen Wertungen zu einem außerordentlich guten Ergebnis führte. Hinzu kamen noch jeweils acht Mal Silber und sechs Mal Bronze hinzu und rundeten eine gut organisierte Veranstaltung, ausgetragen vom TSV SW 1864 Vöhl, ab.

Zusammenfassend führten die folgenden Leistungen der Läufer und Läuferinnen des SV Dodenhausen zu diesem hervorragenden Ergebnis:

5km – Frauen:
2. Platz W30 Simone Ullmann

5km – Männer:
1. Platz M50 Walter Kohl
1. Platz M50 Heinrich Ochs

10km – Frauen:
2. Platz W50 Ulrike Ruhwedel
1. Platz W55 Marianne Domes

10km – Männer:
2. Platz M30 Mike Schwarz
3. Platz M30 Norman Stiebig
5. Platz M30 Stefan Stremme
2. Platz M40 Ralf Paulus
2. Platz M50 Klaus Kirschner

3. Platz M50 Bernd Mehring
2. Platz M55 Gerhard Spiel
5. Platz M55 Harald Ludwig
1. Platz M65 Horst Gaube

Halbmarathon – Männer:
2. Platz M30 Normen Stiebig
3. Platz M30 Mike Schwarz
1. Platz M35 Oliver Seiwert
1. Platz M40 Ralf Paulus
1. Platz M45 Gert Bayer

3. Platz M45 Franz Reger
7. Platz M45 Peter Kodlin
1. Platz M50 Klaus Kirschner
2. Platz M50 Ernst-Ludwig Engelmohr
3. Platz M50 Bernd Mehring
3. Platz M55 Harald Ludwig

Nachtrag: Wiegand bei 8. Landsburglauf in Allendorf/Landsburg flott unterwegs

Am Samstag den 30.10. fand der 8. Landsburglauf in Allendorf/Landsburg ein weiterer Wertunglauf zum Schwalm-Eder-Cup statt. Hier waren fünf Mannen des SV an den Start gegangen. Horst Wiegand gewann seine Alterklasse souverän. Auch Klaus Kirschner dominierte seine Altersklasse und gewann diese folglich. Günter Grunewald und Hans-Reinhard Moll platzierten sich beachtlich weit vorne in der AK M50. Wilhelm Hecker wurde vierter in seiner Alterklasse M60.

Angestellt alle Ergebnisse vom Samstag: [TABLE=182]

Frankfurt Marathon 2010, 6 Läufer vom SV Dodenhausen dabei, Schwarz beim Debüt unter 3 Stunden

Während des gestrigen Marathon in Frankfurt war der SV Dodenhausen mit 6 Läufern vertreten, wobei 3 Läufer auch bei der Mannschaftswertung teilnahmen. Dabei erreichten Dieter Kotte und Mike Schwarz Zeiten unter 3 Stunden. Die Läufer Oliver Seiwert, Peter Kodlin, Gert Bayer und Michael Jäger konnten sich mit Leistungen unter 3:30 Stunden im Feld gut platzieren. Besonders Dieter Kotte überzeugte mit einer Leistung von 02:57:23 h und platzierte sich mit dem 22. Platz in der Klasse M50, wobei in er in der Wertung der Hessischen Marathonmeisterschaften sogar den 7. Platz in der Alterklasse erreichte. In der Gesamtplatzierung erreichte Kotte den 460. Platz, ein hervorragendes Ergebnis! Mike Schwarz konnte in der Gesamtplatzierung den 482. Rang erreichen und blieb in seiner Alterklasse M30 mit 02:57:47 h mit dem 94. Rang unter den ersten Hundert. Zudem schaffte Mike Schwarz bei seinem Marathondebüt in der in der Wertung der Hessischen Marathonmeisterschaften den 6. Platz in der AK M30. Oliver Seiwert erreichte mit 03:16:01 h den 259. Rang in der Alterklasse M35, bei den Hessischen Marathonmeisterschaften den 18. Platz und Rang 1326 in der Gesamtplatzierung. Peter Kodlin lief knappe 33 Sekunden später in die Festhalle ein mit einer Zeit von 03:16:34 h und wurde 231. in der Altersklasse M45, Gesamtplatzierung 2354. Gert Bayer wurde mit einer Zeit von 03:17:25 h 248. der Alterklasse M45, bei den Hessischen Marathonmeisterschaften den 28. Platz und 1413 in der Gesamtplatzierung dicht gefolgt von Michael Jäger, der mit 03:19:06 h 272 der M45 wurde und bei den Hessischen Marathonmeisterschaften den 29. Platz erlief. In der Gesamplatzierung landete Jäger nur wenige Plätze hinter Bayer auf Rang 1521. Dank an Olaf Wickenhöfer und Oliver Seiwert für die Fotos…

[TABLE=180]