Wiegand, Paulus und Jäger gewinnen Bronze bei Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon

Während der gestrigen Deutschen Meisterschaften konnten unsere Laufkameraden Wiegand, Paulus und Jäger den dritten Platz der Mannschaftswertung M40 erlaufen und erhalten somit Bronze. Bei eher suboptimalen Bedingungen verlief es für den SVD ganz gut. Mehrere Podestplätze und auch neue Bestzeiten über die Halbmarathon Distanz konnte der Kellerwaldverein erlaufen. Den gesamten Morgen war der Himmel bedeckt, doch pünktlich zum Start der DM zeigte sich die Tante Klara und heizte den Läufern mächtig ein, die Temperaturen stiegen während des Rennens schnell an. Zudem herrschte auf der jeweiligen Rundenhälften ein enormer Gegenwind, welcher doch einiges an Kraft kostete, dennoch verlief das Rennen für die meisten Läufer gut.

Schnellster Läufer des SVD war Horst Wiegand. Mit einer 01:18:52h platzierte er sich auf den 19. Platz der M40. Unmittelbar dahinter mit einer Zeit von 01:20:47h kam Ralf Paulus als 25. der AK M40 ins Ziel. Dritter Läufer war Mike Schwarz, der zugleich eine neue persönliche Bestzeit lief. Er kam als 112. in der Hauptklasse mit einer 01:23:37h ins Ziel. Nur wenige Sekunden später schneiten auch schon Dieter Kotte (01:24:00h), Ernst-Ludwig Engelmohr (01:24:22h) und Klaus Kirschner (01:24:38h) ins Ziel. Mit einer 01:27:03h lief Bernd Mehring als 26. der M55 ins Ziel. Es folgten Normen Stiebig mit neuer Bestzeit (01:28:01h), Oliver Seiwert (01:28:30h), Walter Kohl (01:31:59h), Michael Jäger (01:36:14h), Gerhard Spiel (01:37:25h). Helmut Ruhwedel, Harald Ludwig und Hans-Reinhard Moll liefen alle zeitgleich ins Ziel mit 01:49:56h. Für Ruhwedel und Moll waren dies zugleich neue Bestzeiten. Nur wenige Minuten später folgte Wilhelm Hecker mit 01:54:44h. Komplettiert wurde das Läuferfeld des SVD durch Horst Gaube mit 02:08:19h.

In den Mannschaftswertungen konnte sich wie bereits erwähnt, die M40 ganz weit vorn platzieren. Die M50 erlief einen sehr guten fünften Platz, die M55 einen siebten Platz und die M60 den guten achten Platz. Damit liefen alle Mannschaften auf das Treppchen. In der Hauptklasse, M30 und M35 gab es keine Mannschaftwertung, warum? Da sollte man mal die Oberen des DLV fragen…! Wirklich schade, trotzdem gaben die Läufer alles. Sehr gut in Form waren letztlichendlich alle Läufer, doch besonders hervorzuheben sind Michael Jäger, der trotz Allergie und Meldung in der M40 (normalerweise M45) eine gute Zeit lief und Horst Gaube, der zu Mannschaftszwecken in der M60 gemeldet war, obwohl er in der M70 durchaus bessere Chancen in der Einzelwertung gehabt hätte.

Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 21097m TuS Griesheim vom 17.04.2011

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
112.MHKL21097m Schwarz, Mike01:23:37M1
116.MHKL21097m Stiebig, Normen01:28:01M3
117.MHKL21097m Seiwert, Oliver01:28:30M3
19.M4021097m Wiegand, Horst01:18:52M1
25.M4021097m Paulus, Ralf01:20:47M1
44.M4021097m Jäger, Michael01:36:14M4
32.M5021097m Kotte, Dieter01:24:00M2
34.M5021097m Engelmohr, Ernst-Ludwig01:24:22M2
36.M5021097m Kirschner, Klaus01:24:38M2
54.M5021097m Kohl, Walter01:31:59M4
66.M5021097m Ruhwedel, Helmut01:49:56M5
26.M5521097m Mehring, Bernd01:27:03M3
39.M5521097m Spiel, Gerhard01:37:25M4
43.M5521097m Ludwig, Harald01:49:56M5
33.M6021097m Moll, Hans-Reinhard 01:49:56M5
34.M6021097m Hecker, Wilhelm01:54:44E
35.M6021097m Gaube, Horst02:08:19E
41. Platz in der Mannschaftswertung (M1) mit 04:03:16h
51. Platz in der Mannschaftswertung (M2) mit 04:13:00h
61. Platz in der Mannschaftswertung (M3) mit 04:23:34h
73. Platz in der Mannschaftswertung (M4) mit 04:45:38h
78. Platz in der Mannschaftswertung (M5) mit 05:29:48h
3. Platz in der Mannschaftswertung M40 (Wiegand, Paulus, Jäger) mit 04:15:53h
5. Platz in der Mannschaftswertung M50 (Kirschner, Kotte, Engelmohr) mit 04:13:00h
7. Platz in der Mannschaftswertung M55 (Mehring, Spiel, Ludwig) mit 04:54:24h
8. Platz in der Mannschaftswertung M60 (Moll, Hecker, Gaube) mit 05:52:59h
Schnellster Läufer des SVD war Horst Wiegand. Mit einer 01:18:52h platzierte er sich auf

den 19. Platz der M40. Unmittelbar dahinter mit einer Zeit von 01:20:47h kam Ralf Paulus

als 25. der AK M40 ins Ziel. Dritter Läufer war Mike Schwarz, der zugleich eine neue

persönliche Bestzeit lief. Er kam als 112. in der Hauptklasse mit einer 01:23:37h ins Ziel.

Nur wenige Sekunden später schneiten auch schon Dieter Kotte (01:24:00h), Ernst-Ludwig

Engelmohr (01:24:22h) und Klaus Kirschner (01:24:38h) ins Ziel. Mit einer 01:27:03h lief

Bernd Mehring als 26. der M55 ins Ziel. Es folgten Normen Stiebig mit neuer Bestzeit

(01:28:01h), Oliver Seiwert (01:28:30h), Walter Kohl (01:31:59h), Michael Jäger

(01:36:14h), Gerhard Spiel (01:37:25h). Helmut Ruhwedel, Harald Ludwig und Hans-Reinhard

Moll liefen alle zeitgleich ins Ziel mit 01:49:56h. Für Ruhwedel und Moll waren dies

zugleich neue Bestzeiten. Nur wenige Minuten später folgte Wilhelm Hecker mit 01:54:44h.

Komplettiert wurde das Läuferfeld des SVD durch Horst Gaube mit 02:08:19h.

In den Mannschaftswertungen konnte sich wie bereits erwähnt, die M40 ganz weit vorn

platzieren. Die M50 erlief einen sehr guten fünften Platz, die M55 einen siebten Platz und

die M60 den guten achten Platz. Damit liefen alle Mannschaften auf das Treppchen. In der

Hauptklasse, M30 und M35 gab es keine Mannschaftwertung, warum? Da sollte man mal die

Oberen des DLV fragen…! Wirklich schade, trotzdem gaben die Läufer alles. Sehr gut in Form

waren letztlichendlich alle Läufer, doch besonders hervorzuheben sind Michael Jäger, der

trotz Allergie und Meldung in der M40 (normalerweise M45) eine gute Zeit lief und Horst

Gaube, der zu Mannschaftszwecken in der M60 gemeldet war, obwohl er in der M70 durchaus

bessere Chancen in der Einzelwertung gehabt hätte.

Kodlin mit 64. Platz beim Halbmarathon in Heidelberg

Peter Kodlin startete heute beim SAS Halbmarathon in Heidelberg, der mit 600 Höhenmeter zu der anspruchsvollen Kategorie gehört. Kodlin absolvierte den HM in 01:39:30 h und landete somit auf den 391. von 2871 Plätzen. In seiner Alterklasse M45 wurde Kodlin 64. Herzlichen Glückwunsch!!!

Ergebnisse SAS Halbmarathon TSG 78 Heidelberg 21097m vom 10.04.2011

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
64.M4521097m Kodlin, Peter01:39:30E

Debüt von Möller, Wege knackt 50 Minuten Marke

19 Läuferinnen und Läufer des SV Dodenhausen starteten gestern beim Altenlotheimer Dorflauf, blau-weiß war die dominierende Farbe. Wundervolle Bedingungen boten sich den Läufern und auch die Leistungen stimmten.

Auf der 5km Strecke startete Oliver Seiwert als einziger Läufer vom SVD und gewann souverän seine Alterklasse M35. Die verbliebenen 18 Läuferinnen und Läufer wagten sich an die 10km Distanz. Vorne liefen die üblichen Verdächtigen wie Paulus, Schwarz, Kirschner, Engelmohr und Co. mit. Weiter hinten ereigneten sich viele tolle Bestleistungen. Besonders sind hier unsere Frauen hervorzuheben. Mit Carmella Wege, Simone Ullmann und Ulrike Ruhwedel liefen gleich 3 Frauen vom SVD mit. Dabei schaffte Wege die magische Marke von 50 Minuten zu knacken, was Ihr zuvor in Frankenberg verwehrt blieb. Auch Ullmann lief mit einer Zeit um 51 Minuten eine neue persönliche Bestleistung. Gar um gute 8 Minuten steigerte sich Ruhwedel und kam mit einer guten 53er Zeit ins Ziel. Bei den Männern startete erstmals in einem Wettkampf Burkhard Möller und lief eine gute 51:43er Zeit, herzlichen Glückwunsch hierzu. Auch Helmut Ruhwedel steigerte sich erneut um etliche Sekunden. Komplettiert wurden die einmal mehr durch Wilhelm Hecker und Horst Gaube, die immer wieder mit sehr guten Zeiten glänzen! Bilder des Laufes sind unter anderem auch bei Joachim Peters zu finden.

Ergebnisse 8. Altenlotheimer Dorflauf 5000m vom 09.04.2011

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
1.M355000mSeiwert, Oliver19:17E

Ergebnisse 8. Altenlotheimer Dorflauf 10000m vom 09.04.2011

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
1.W3010000m Wege, Carmella49:43E
2.W3510000m Ullmann, Simone51:16E
2.W5010000m Ruhwedel, Ulrike53:15E
1.M3010000m Schwarz, Mike38:29E
3.M3010000m Stremme, Stefan55:02E
2.M4010000m Paulus, Ralf38:06E
1.M4510000m Reger, Franz40:24E
2.M4510000m Bayer, Gert40:33E
2.M5010000m Kirschner, Klaus39:09E
3.M5010000m Engelmohr, Ernst-Ludwig40:31E
4.M5010000m Kohl, Walter41:40E
6.M5010000m Ruhwedel, Helmut46:58E
9.M5010000m Möller, Burkhard51:43E
1.M5510000m Mehring, Bernd40:14E
2.M5510000m Spiel, Gerhard43:13E
6.M5510000m Ludwig, Harald48:25E
2.M6010000m Hecker, Wilhelm50:16E
1.M7010000m Gaube, Horst54:43E

Hilmar Schneider gewinnt die Kaiseretappe vom 3-Berge-Lauf 2011

Auf der diesjährigen „Kaiseretappe“, den 26,2km rund um den Kellerwald mit über 900 Höhenmetern, wurde Hilmar Schneider von der MT Melsungen Sieger. Als Einziger blieb er unter der magischen Marke von 2 Stunden und sicherte sich hochverdient den Titel des „Kaiser“ vom 3-Berge-Lauf. Dabei hatte sich Schneider sogar noch um 2km verlaufen, ansonsten wäre sogar eine noch bessere Zeit herausgekommen. Am Ende zeigte seine Uhr 01:57:08 h an. Die schnellste Frau und folglich “Kaiserin” war Katja Funk, ebenfalls von der MT Melsungen. Sie absolvierte den Lauf mit einer Zeit von 02:24:14 h und damit als 26. im Gesamtläuferfeld, welches mit 85 Startern gut besetzt war.

Die “Königsetappe”, den 13,7km über das Hohe Lohr, gewann Dr. Markus Schraub vom TSV Rosenthal souverän in 54:03 min. Damit kann er sich „König“ vom 3-Berge-Lauf nennen. Dicht folgten Ihm Herbert Wilke vom TSV Korbach und Ralf Paulus vom SV Blau-Weiß Dodenhausen. „Königin“ 2011 wurde Evelyn Latta von der LG Altenstadt. Mit 01:08:18 h sicherte sie sich diesen Titel und platzierte als 20. im Gesamtfeld.

Die Titel des „Prinz“ und „Prinzessin“ über die 4,3km Distanz heimsten sich die Läufer Gerhard Peters vom TSV 09 Twiste und Sybile Arc vom TSV Korbach ein. Bei den Männern war es ein besonders spannendes Rennen, Gerhard Peters siegte mit nur 1 Sekunde Vorsprung vor Joachim Peters in 18:08 min. Bei den Frauen gewann Sybile Arc und kam als 5. im Gesamtfeld ins Ziel.

Insgesamt 182 Läufer fanden den Weg in den Kellerwald. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Leider waren die Temperaturen um 25°C nicht gerade förderlich um neue Bestzeiten zu laufen. Insgesamt erschwerten diese Bedingungen den Läufern doch die Berge gut zu überwinden. Dafür erfreute man sich dem wundervollen Panorama des Kellerwaldes und der 3-Berge. An der Spitze fand gleich ein schnelles Rennen statt und die üblichen Verdächtigen setzten sich schnell vom restlichen Teilnehmerfeld ab. Nachdem sich bereits die 4,3er vom restlichen Teilnehmerfeld getrennt hatten, wo beide Peters das Feld anführten, waren die weiteren besagten Verdächtigen bereits am ersten Anstieg der 13,7er und 26,2er, wo Dr. Schraub, Wilke, Paulus und Schwarz sich abgesetzt hatten. Bis Battenhausen waren diese noch recht nah beieinander, wobei sich Dr. Schraub schon ein wenig abgesetzt hatte.

Nach der erneuten Trennung der Verbliebenen kamen die Läufer der Kaiseretappe zum zweiten Berg am Jeust, während die 13,7er bereits auf dem Weg ins Ziel waren. Nach erneutem Bergab wartete noch der Wüstegarten, spätestens hier zollten die Läufer ihren Respekt vor der doch sehr anspruchsvollen Strecke.

Im Ziel angekommen warteten viele Läufer und Zuschauer auf die Zieleinkunft der 26,2er Läufer und genossen bei herrlichem Wetter die Erfrischungen, sowie Kaffee und Kuchen. Während die 4,3er und 13,7er bereits im Ziel waren, bzw. nach und nach einliefen, wartete man gespannt auf den ersten Läufer der 26,2km.

Des Weiteren waren auch einige Läufer des SV Blau-Weiß Dodenhausen an den Start gegangen, wobei die Läufer sich wie in den gesonderten Tabellen am Artikelende platzierten. Besonders zu erwähnen sind die Alterklassensieger. Hier reihen sich Carmella Wege, Simone Ullmann, Ulrike Ruhwedel, Mike Schwarz, Ralf Paulus und Rudi Horch über die 13,7km Distanz ein. Bei den 26,2km erliefen den Alterklassensieg Normen Stiebig und Bernd Mehring. Des Weiteren siegte in seiner Alterklasse über die 13,7km Walking Stephan Vaupel.

Zu guter Letzt sind alle teilnehmenden Läufer und Läuferinnen und den gesamten Helfern zu danken, die eine solch tolle Veranstaltung erst möglich machen! Bilder des Laufes sind unter anderem auch bei Joachim Peters zu finden.

Ergebnisse 10. Dodenhäuser 3-Berge-Lauf 13700m vom 02.04.2011

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
1.W3013700m Wege, Carmella01:21:48E
1.W3513700m Ullmann, Simone01:25:02E
1.W5013700m Ruhwedel, Ulrike01:29:58E
1.M3013700m Schwarz, Mike57:40E
1.M4013700m Paulus, Ralf56:46E
4.M5013700m Kohl, Walter01:06:29E
7.M5013700m Isaiaz, Wolfgang01:11:05E
1.M6013700m Horch, Rudi01:08:59E

Ergebnisse 10. Dodenhäuser 3-Berge-Lauf 26200m vom 02.04.2011

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
1.M3026200m Stiebig, Normen02:09:36E
3.M3526200m Seiwert, Oliver02:11:00E
6.M4526200m Reger, Franz02:13:42E
7.M4526200m Bayer, Gert02:15:06E
12.M5026200m Proll, Lothar03:13:29E
1.M5526200m Mehring, Bernd02:12:39E
3.M6026200m Golde, Wilfried02:54:52E

Ergebnisse 10. Dodenhäuser 3-Berge-Lauf 13700m Walking vom 02.04.2011

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
1.M4013700m Vaupel, Stephan01:59:04E

Dies war der 3-Berge-Lauf 2011: Ergebnisse online

Liebe Laufkameraden,

die zehnte Auflage des „legendären“ 3-Berge-Laufes ist Vergangenheit. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Läufern und Organisatoren für das Engagement bedanken, denn nur mit Eurer Hilfe kann ein solches Event überhaupt stattfinden. Ein ausführlicher Bericht und Bilder folgen im Laufe der kommenden Woche, wir bitten um etwas Geduld. Das wohl interessanteste, die Ergebnisse, sind nun online.

Ergebnisliste 4,3km

Ergebnisliste 13,7km

Ergebnisliste 26,2km

Ergebnisliste Walking 13,7km

Euer SV Dodenhausen