1. ERIMA Firmenlauf in Reutlingen

Heute fand in Reutlingen der 1. Erima Firmenlauf statt und dies bei knackigen 30°C und wundervoll schwülem Wetter. Da sich Schwarz in der vergangenen Woche beim Turnen mit meinem Sohn eine Sehne im Bauchmuskel gezerrt oder angerissen hat konnte er  nicht genau abschätzen, was heute überhaupt möglich ist… und ging dementsprechend nervös und verhalten an den Start. Der erste Kilometer lief ganz gut, dann kam auf dem zweiten Kilometer nach ca. 1500m ein Anstieg von 40 Höhenmeter, welcher das Lactat nur so in die Oberschenkel sprießen lies. Dementsprechend hatte er zu kämpfen und konnte das Tempo nicht mehr halten und ging regelrecht auf den letzten 2 Kilometer ein. Die letzten 200m gelang es ihm noch einmal ein wenig beschleunigen, kam aber in nicht allerbester Verfassung ins Ziel… und so zeigte seine Uhr 18:09 Minuten an, ca. 30 Sekunden langsamer als erhofft… dennoch 13. im Gesamtfeld von 1055 Läufern…

Ergebnisse 1. ERIMA Firmenlauf Reutlingen 22.05.2014

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
5.M304,8 kmSchwarz, Mike18:09E

42. GutsMuths-Rennsteiglauf 17.05.2014

Am 17.05.2014 ist Hans-Reinhard Moll beim 42. GutsMuths-Rennsteiglauf an den Start gegangen. Auf der Halbmarathon Distanz auf der 712 Höhenmeter zu überwinden sind konnte Hans-Reinhard seine Zeit aus dem Vorjahr um 1:18min auf 01:55:43 Std. verbessern. Unter insgesamt 6500 Läufern belegte er damit den 1881. Gesamtplatz und den 47. Platz in der M60. Hierzu unseren herzlichen Glückwunsch.

Der Sieger über die Supermarathon Distanz (72 km) blieb erstmals in der Geschichte des Rennsteiglaufes mit 04:50:56 Std. unter der 5 Std. Marke und verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 20 min.

Hessische Langstrecken Meisterschaften Marburg 10.05.2014

Am 10.05.2014 fanden in Marburg im Georg Gassmann Stadion die Hessischen Langstrecken Meisterschaften statt. Für den SV Dodenhausen ging über 10km Normen Stiebig an den Start. Im Ziel zeigte die Uhr 37:24 min. an, was gleichbedeutend mit dem 4. Platz in der M35 war. Bis ca. km 7,5 lief das Rennen sehr gleichmäßig und nach Plan doch dann bremsten Seitenstechen die Rundenzeiten etwas ein und verhinderte leider eine bessere Zeit.

Hier noch ein paar persönlich Eindrücke vom Lauf: Der Lauf in Marburg war mein erster Wettkampf auf einer 400m Bahn im Stadion, dementsprechend war es eine ganz neue Herausforderung. Die 25 Runden im Stadionoval erschienen im Vorfeld doch sehr eintönig zu sein. Mit dem Startschuss war das dann aber schnell vergessen und der eigene Rythmus war schnell gefunden. Bis km 7,5 fühlte ich mich auch sehr gut und alles lief wie im Vorfeld geplant. Doch leider holten mich dann Seitenstechen ein und bremsten die Zeiten aus. Schließlich war ich nach 37:24 min. im Ziel, es war leider nicht die erhoffte 36er Zeit aber für das erste Bahnrennen in Ordnung. An dieser Stelle möchte ich mich auch für die Unterstützung durch meine Laufkameradinnen und -kameraden Ulrike und Helmut Ruhwedel und Jens und Anja Bornmann bedanken, die mich im Vorfeld unterstützt und während des Laufes angefeuert haben. Ein ganz besonderer Dank an unseren Trainer Klaus Kirschner, der mir in jeder Runde die Zeiten durchgegeben hat und mich damit super unterstützt hat. Es war eine ganz neue Wettkampferfahrung und im Gegensatz zu den Straßenläufen eine ganz andere Herausforderung. Ich kann auf jeden Fall eine positive Fazit ziehen und ich würde jederzeit wieder starten.

Hermannslauf 27.04.2014

Am 27.04.2014 startete Harald Ludwig beim Hermannslauf. Der Lauf geht auf 31,1 km über Wald- und Sandböden, Asphalt, Kopfsteinpflaster und Treppen 568m Anstiege und 774m Abstiege. Diesen Anspruchsvollen Lauf absolvierte Harald in 03:13:01 Std. Nach dem Lauf hat uns Harald  folgende Eindrücke übermittelt:

Hallo,
den Hermannslauf am 27.04.2014 habe ich gut überstanden und mit dem nötigen Abstand wollte ich heute kurz berichten.
Wir, meine Frau und ich, hatten ein wunderschönes Hotel in der Altstadt von Bielefeld, den Ravensbergerhof, sehr zu empfehlen. Vom Samstag bis zum Dienstag hatten wir dort ein sehr gutes Zimmer, das Hotel war „Einfach“ aber Spitze. Das Frühstück einzigartig gut.
Preis OK.
Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, nur das Wetter wollte nicht so richtig. Mit dem Startschuss fing es an zu regnen, mal stärker, aber auch mal schwächer.
Vorteil/Nachteil??????!!!!!!!
Ich  stand nach dem Startschuss also erst einmal ca. 20 Min im strömenden Regen, bevor ich,mit der Startnummer 2222, anfangen konnte in das Wettkampfgeschehen einzugreifen. Der Start für mich erfolgte aus dem C Block sehr weit hinten und bereits nach 200m gab es den ersten Engpass in dem ein Laufen unmöglich war. Also die Strecke war sehr anspruchsvoll, meine Garmin hat ca. 900 Tiefenmeter und 700 Höhenmeter angezeigt, lt. Veranstalter 700/500. Die Bedingungen: Schlamm, Kopfsteinpflaster, Panzerstraße, Sand; Waldboden… alles war vertreten, zusätzlich die vielen Überholmanöver bei rutschigem Boden.  Also kam ich im Ziel als 3486 Läufer von insgesamt 7000 Läufern an, bedeutet für mich, dass ich mindestens 2500 Läufer überholt haben muss. In meiner AK habe ich von Insgesamt 187 Läufer die im Ziel angekommen sind, den 75. Platz in einer Zeit von 3:13:01 erreicht. Und da bin ich sehr glücklich darüber, weil ich nach der langen Pause auch nicht einschätzen konnte was möglich war.
Nach dem Lauf ging es mir die ersten Stunden sehr gut, doch dann nach 3 Stunden kam wieder die Übelkeit auf, die mich immer wieder einholt, wenn ich etwas länger Strecken absolviere, also an gutesEssen war an dem Abend nicht mehr zu denken. Warmes Bad und ins Bett legen war angesagt. Am nächsten Morgen war alles wieder OK, nur das Treppensteigen das war wie ich es noch nie erlebt habe, eine ganz neue Erfahrung………….
Bis zum nächsten Event in 14 Tage Rennsteiglauf
sportliche Grüße Harald

5. Sparkassen Volkslauf in Bottendorf 03.05.2014

Am Samstag den 03.05.2014 fand in Bottendorf der 5. Sparkassen Volkslauf statt. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren fand der Lauf nicht Sonntag Morgen statt, sondern am Samstag abend. Anbei die erzielten Ergebnisse.

Ergebnisse 5. Sparkassen Volkslauf Bottendorf 03.05.2014

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
3.M355 kmStremme, Stefan00:26:41E
1.M5510,7 kmMehring, Bernd00:45:12E
2.M6010,7 kmKleinewillinghöfer, Ulrich01:01:44E
1.M7510,7 kmHecker, Peter01:12:55E

Marathon in Hamburg und Kassel

An diesem Sonntag fanden gleich zwei Marathon Veranstaltungen statt, bei denen auch Läufer vom SVD an den Start gegangen sind.

In Hamburg startete Jens Bornmann. Nach einer langwierigen Schienbein Verletzung in der Vorbereitung und einem damit verbundenen Trainingsausfall, lief Jens in Hamburg ein sehr gleichmäßiges und konstantes Rennen und finishte schließlich nach 03:40:02 Std.

Ernst-Ludwig Engelmohr und Peter Kodlin starteten in Kassel über die Marathon Distanz als Zugläufer. Während Peter für eine Zielzeit von 04:15:00 Std. auf die Strecke ging, gab Ludwig für die Zielzeit von 03:45:00 Std. das Tempo vor. Beide haben dabei ihr Ziel erreicht und finishten in 04:11:31 und 03:41:56.

Weiterhin gingen in Kassel auch einige Läufer über die Halbmarathon Distanz an den Start. Dabei konnten wieder einmal neue Bestzeiten aufgestellt werden: Carmella Wege blieb mit 01:44:07 (01:50:30) das erste mal deutlich unter der 01:50 Std. Marke und Friedhelm Schween steigerte sich auf 01:35:57 (01:37:39).

Allen Läufern unsere herzlichen Glückwünsche und eine gute Regeneration.

Ergebnisse Haspa Marathon Hamburg vom 04.05.2014

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
526.M3542,2 km Bornmann, Jens03:40:02E

Ergebnisse Kassel Marathon 04.05.2014

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
21.M5021,1 kmSchween, Friedhelm01:35:57E
10.M5521,1 kmRuhwedel, Helmut01:37:33E
8.W3021,1 kmWege, Carmella01:44:07E
173.M4521,1 kmWeber, Michael01:49:09E
4.W5521,1 kmRuhwedel, Ulrike01:54:48E
1.W6021,1 kmDomes, Marianne01:42:03E
60.W3521,1 kmSchmermund, Simone02:12:22E
227.M5021,1 kmMöller, Burkhard02:12:22E
10.M5542,2 kmEngelmohr, Ludwig03:41:56E
62.M4542,2 kmKodlin, Peter04:11:31E

 

Carmella Wege Gesamtsiegerin beim 21. Vöhler Abendlauf 30.04.2014

Am 30.04.2014 fand in Vöhl der 21. Abendlauf statt. Während es im Umland teilweise kräftig gewittert hat hatten die Vöhler anscheinend optimales Laufwetter bestellt. Der Hauptlauf über 10km und der 5km Lauf konnten bei trockenen Bedingungen und angenehmen Temperaturen gestartet werden. Beflügelt von den guten Bedingungen entwickelten sich schnelle Rennen. Für den SVD sind insgesamt 8 Läufer an den Start gegangen. Im Hauptlauf über 10km konnte Carmella Wege den Gesamtsieg in 45:14 min.  bei den Frauen erlaufen. Hierzu unseren herzlichen Glückwunsch.

Ergebnisse 21. Vöhler Abendlauf 30.04.2014

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
2.W355 kmSylla, Claudia00:24:48E
2.M355 kmStremme, Stefan00:24:37E
1.W3010 kmWege, Carmella00:45:14E
1.W5510 kmRuhwedel, Ulrike00:50:44E
2.M3510 kmStiebig, Normen00:36:17E
4.M5010 kmSchween, Friedhelm00:43:38E
1.M5510 kmMehring, Bernd00:40:06E
2.M5510 kmRuhwedel, Helmut00:44:44E