Erneut erfolgreiches Wochenende mit Medaillen für SVD bei Nordhessischen Crossmeisterschaften

Beim 3. Meisterschaftswochenende in Folge konnte der SVD erneut einen kompletten Satz Edelmetall in den Kellerwald holen. An diesem Wochenende fiel am Samstag Nachmittag in Gudensberg der Startschuss zu den Nordhessischen Crossmeisterschaften. Unterhalb des Schwimmbades fanden die Läufe für die unterschiedlichen Altersklassen statt. Die Laufbedingungen waren dabei unerwartet gut, zwar ging ein kalter Wind, aber die die Strecke war in einem unerwartet guten Zustand. Nach den Regenfällen der vergangenen Woche wären wesentlich tiefere Streckenverhältnisse nicht überraschend gewesen. Aber so fanden die Läufer ordentliche Bedingungen vor und konnten einmal mehr super Leistungen zeigen. Allen voran konnte die M70 Mannschaft mit Peter Vollmerhausen, Ernst-Günter Gensch und Wilhelm Hecker überzeugen. Als Mannschaft konnten sie den Nordhessischen Titel erringen und in der Einzelwertung hat Peter Vollmerhausen den 3. Platz belegt. Mit dem 5. Platz von E.-G. Gensch und dem 6. Platz von W. Hecker war der M70 Mannschaft der Titel nicht mehr zu nehmen. In der M60 konnte Helmut Ruhwedel seinen Erfolg von Trebur wiederholen und belegte erneut den 3. Platz. Die noch fehlende Silbermedaille konnte Normen Stiebig in der M40 erringen. Damit ging erneut ein erfolgreiches Wochenende für den SVD zu Ende.

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
2.M407500 mStiebig, Normen30:53 min.E
3.M704900 mVollmerhausen, Peter27:03 min.M
5.M704900 mGensch, Ernst-Günter28:56 min.M
6.M704900 mHecker, Wilhelm36:37 min.M
4.M654900 mLudwig, Harald27:38 min.E
3.M604900 mRuhwedel, Helmut22:24 min.E
5.M554900 mFieting, Walter21:30 min.E

1. Platz Mannschaftswertung M70/75 (Peter Vollmerhausen, Ernst-Günter Gensch,  Wilhelm Hecker)

Weitere Medaillen in der M60 und M70 für den SVD bei den Hessischen Crossmeisterschaften

Die Athleten der M60 und M70 können auch bei den Hessischen Crossmeisterschaften im südhessischen Trebur mit super Leistungen überzeugen und die nächsten Medaillen für den SVD erringen. In der Einzelwertung konnten Helmut Ruhwedel (M60) und Ernst-Günter Gensch (M70) jeweils den hervorragenden 3. Platz belegen. Aufbauend auf dem 3. Platz von Helmut belegte die Mannschaft der M60 (H.Ruhwedel, H.-R. Moll, H.Ludwig) den Vizetitel. Aber auch alle Anderen Athleten haben super Leistungen gezeigt und konnten vordere Plätze belegen. Alle Ergenisse findet ihr weiter unten. Allen Aktiven unseren herzlichen Glückwunsch.

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
3.M605,6 kmRuhwedel, Helmut25:04 min.M1
4.M655,6 kmMoll, Hans-Reinhard28:34 min.M1
6.M655,6 kmLudwig, Harald30:00 min.M1
3.M705,6 kmGensch, Ernst-Günter30:18 min.E
4.W554,2 kmRuhwedel, Ulrike22:31 min.E

2. Platz Mannschaftswertung M60/65: Helmut Ruhwedel, Hans-Reinhard Moll, Harald Ludwig

Erste Meisterschaftsmedaillen 2017 für den SVD

Für den SVD hat das Meisterschaftsjahr 2017 sehr erfolgreich begonnen. Die 3 Athleten, die am Sonntag den 12.02.2017 in Stadtallendorf bein den Hessischen Hallenmeisterschaften an den Start gegangen sind konnten einen  Podestplatz erlaufen. Damit hat das Meisterschaftsjahr mit einem kompletten Satz Medaillen begonnen.

In der W65 konnte Marianne Domes den Hessentitel über die 3000m erzielen. Über die gleiche Distanz hat Harald Ludwig in der M65 den 3.Platz belegt und zur Vervollständigung des Medaillensatzes hat Ernst-Günther Gensch über die 800m den Vizetitel in den Kellerwald geholt.

Ergebnisse Hessische Seniorenmeisterschaften Halle Stadtallendorf vom 12.02.2017

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
3.M653000mLudwig, Harald14:03 min.E
2.M70800mGensch, Ernst-Günther3:44 min.E
1.W653000mDomes, Marianne13:36 min.E

14. ALB-GOLD Winterlaufcup in Reutlingen – Schlimmer geht es immer für Schwarz

Heute fand der dritte Lauf der Serie ALB-GOLD Winterlaufcup statt und lief für Schwarz irgendwie nicht so wie erhofft. Geplant war eine stabile 37er Zeit, aber es kam irgendwie alles anders. Bei Temperaturen um die 8°C  und Sonnenschein, waren die Bedingungen eigentlich optimal, wäre da nicht der Ostwind gewesen, der die Läufer die Häflte der Strecke begleitete. Aber das soll keine Entschuldigung sein, denn Mike ist für seinen momentanen Leistungs- und Trainingstand einfach viel zu schnell angelaufen, was sich auf der zweiten Hälfte der Strecke in einem totalen Einbruch äußerte. Zudem schätzte er die im Vergleich zum ersten Lauf in Reutlingen geänderte Streckenführung falsch ein. Die 200 Höhenmeter aufgeteilt auf zwei Runden und zwei satten Anstiegen sorgten für den Rest.

Die ersten 5km lief es ganz gut … zu gut! Mit 18:15min passierte Mike die 5km Marke und rechnete schon, dass es locker für eine 37er Zeit heute reichen sollte. Aber es kam anders, den zweiten Anstieg lief Schwarz sich so Blau, dass er zu stehen schien. Dann fehlten auf den letzten drei Kilometer die Körner das Tempo zu halten und ab Kilometer 8 kamen noch Seitenstechen hinzu. Was für ein Schei.. Lauf sagte Schwarz nur. Zumindest konnte er sich an seine Mitläufer festbeißen, bei denen es wohl auch nicht viel besser lief. Nach 38:18min hatte das Drama endlich ein Ende und er kam mit einem Zielsprint total erschöpft ins Ziel. Positiv ist nur, dass der Abstand zu bekannten Läufern um eine gute Minute gesunken ist, was Mut macht… ein wenig zumindest. Von den 392 Teilnehmern im Hauptlauf wurde Mike 23. im Gesamtfeld und 4. in der AK M35.

Ergebnisse 14. ALB-GOLD Winterlaufcup Reutlingen 10km vom 11.02.2017

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
4.M3510000mSchwarz, Mike38:18E