Schwarz mit 5. Platz in der Alterklasse beim 28. Hornissenlauf

Heute ist Mike nach seinem Ausflug in die Berglaufwelt mal wieder einen „Flachen“ gelaufen. Diesmal zog es ihn zum 28. Hornissenlauf nach Kusterdingen, welcher seit dem letzten Jahr auf neuer Laufstrecke ausgetragen wird. Die Bedingungen zum Start waren optimal, etwa 17°C und ein laues Lüftchen. Mike waren noch immer nach anstrengender Woche die Beine schwer und der Lauf hat es mit guten 300m Anstieg doch ins sich. Zwar läuft die Strecke gute 280m abwärts, aber ihm war es heute nicht vergönnt richtig Tempo aufzunehmen. Die Beine waren einfach platt. Dennoch ist Mike bei Kilometer 5 mit 17:30min durch und konnte das Tempo bis zum Wendepunkt bei ca. Kilometer 5,7 halten. Danach kam er total aus seinem Rhythmus und nachdem es bei Kilometer 6,5 hinauf ging merkte er erst richtig wie platt er war. Die Uhr tickte unermüdlich und bei Kilometer 8 ging er noch mit knapp unter 30min durch. Die Strecke wurde steiler und Mike  müder… kurz vor dem Ziel kam dann noch sein Laufkollege Armin Gotsch vom VfL Ostelsheim an ihn herangelaufen. Sie liefen dann zusammen ins Ziel und die Uhr zeigte letztendlich 38:37min an. Ganz okay bei der Steigung und der nun doch fast 25°C. Im frischen Zustand wäre sicherlich noch mehr drin gewesen. Im Gesamtfeld kam Mike somit als 17. von 323 ins Ziel und in der AK M35 als 5.

28. Hornissenlauf Kusterdingen 10000m vom 16.07.2017

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
5.M3510000mSchwarz, Mike38:37E

Erster Berglauf von Mike Schwarz beim 18. Internationalen Nebelhorn Berglauf

Mike absolvierte heute seinen ersten Berglauf und konnte im Gesamtfeld als 40. ins Ziel kommen und wurde 8. der AK M35. Herzlichen Glückwunsch! Hier ein Erlebnisbereich von Mike:

Heute habe ich meinen ersten Berglauf absolviert und es war anstrengend, kalt und nass und hat dennoch viel Spaß gemacht. 10,5km mit 1405Hm galt es während des Nebelhornlauf zu bewältigen und dies gelang mir in 1:22:22h, besser als ich erwartet hätte. Vor vier Wochen bei meinem ersten Trainingslauf hatte ich nach guten 9km auf der Strecke noch 1:30h für die Höhenmeter gebraucht, heute dagegen lief es viel besser, was vielleicht auch an den Temperaturen lag. Bei niedrigen Temperaturen läuft es einfach viel besser bei mir.

Start war pünktlich um 9:15 Uhr vom Marktplatz in Oberstdorf. Die ersten knappen 1,5km geht es dann relativ Flach durch Oberstdorf bis zu den Skisprungschanzen. Ab den Schanzen geht es dann stetig bergauf mit Steigungen von bis zu 20-25%. Die Station Seealpe erreichete ich nach guten 32min. Jetzt konnte ich noch einmal einen guten Kilometer verschnaufen, ehe es den Latschenhang hinauf ging. Respekt an alle Läufer, die das im Laufen durchziehen! Steigungen bis zu 40% haben mir es nicht mehr ermöglicht zu laufen. Mir bleib nur noch eines: Gehen! Lieber ein schneller Gehschritt, als Körner zu lassen und viel schneller wäre ich sowieso nicht gewesen. Das ist halt der Unterschied zwischen wahren Bergläufern und Flachlandindianer wie mir ????.

Am Höfatsblick kam ich nach guten 1:07h an. Nun galt es noch die letzten 1,8km von 1932m bis auf den Gipfel mit 2224m zur Bergstation zu absolvieren. Zwischendurch konnte ich nochmal etwas laufen, aber die Körner waren fast verbraucht und so ging es die letzten Meter wieder im schnellen Laufschritt dem Gipfel entgegen. Ins Ziel kam ich schließlich als 40. im Gesamtfeld von 253 Finishern und 8. in der AK M35, gar nicht so übel für den ersten Berglauf. Leider konnte man nicht so lange oben verweilen, denn die Sicht war gleich null und mit knappen 3°C und einem heftigen Wind war es zudem noch sehr kalt. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und freue mich vielleicht schon auf das nächste Jahr.

Ergebnisse 18. Nebelhorn-Berglauf 02.07.2017

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
8.M3510,5 kmSchwarz, Mike01:22:22E

45. Gutsmuths Rennsteig Lauf 20.05.2017

Beim 45. Gutmuths Rennsteig Lauf sind 4 Athleten vom SVD an den Start gegangen. Über die längste Strecke, die von Eisenach nach Schmiedefeld führt und 73,5 km lang ist, ging Gert Bayer an den Start. Neben der Distanz von 73,5 km hatte Gert auch noch 1490 Höhenmeter zu überwinden. Das Ziel in Schmiedefeld erreichte er nach 07:40:15 Std. Hierzu unser aller Respekt und eine gute Regeneration.

Über die Marathon Distanz, die von Neuhaus nach Schmiedefeld führt und 667 Höhenmeter aufweist, ging Ernst Ludwig Engelmohr an den Start. Mit 3:58:18 Std., hat er sein Ziel unter 4 Std. zu bleiben, erreicht.

Hans-Reinhard Moll und Wilhelm Hecker sind auf der Halbmarathon Strecke an den Start gegangen. Die 21,1 km führen die Läufer von Oberhof nach Schmiedefeld, hierbei sind 282 Höhenmeter zu überwinden. Hans-Reinhard erreichte das Ziel nach 01:59:56 Std. und Wilhelm nach 02:21:16 Std.

Allen aktiven unseren herzlichen Glückwunsch.

Gutenberg Marathon Mainz vom 07.05.2017

Bereits am 07.05.2017 ist Oliver Seiwert beim Gutenberg Marathon in Mainz an den Start gegangen. Mit „nur“ 2 Trainingseinheiten pro Woche konnte Oliver noch deutlich unter der 4 Std. Marke bleiben. Er finishte die 42,2 km nach 3:54:39 Std.

Schwarz Gesamtzweiter beim 10. Reinenberglauf in Mähringen

Heute fand in Mähringen der 10. Reinenberglauf statt und zum dritten Mal mit der Beteiligung von Schwarz. Nach langer Wettkampfpause immer wieder bedingt durch Erkältungen sollte es heute ein schneller Trainingslauf werden. Vom Start weg konnte Schwarz zusammen Christian Wörnle von der LAV Tübingen an die Spitze des Feldes setzen und sie liefen so im 3:30er Schnitt an. Es wehte ein starkes Lüftchen und bei den warmen Temperaturen von 23°C fiel es heute verdammt schwer das Tempo vom Laufkollegen zu halten. Bis zum sechten Kilometer ging es stetig bergauf und Mike konnte noch einigermaßen den Anschluss halten, musste dann aber Christian Wörnle ziehen lassen (er läuft eigentlich 3 Minuten schneller als Schwarz).

Mike Schwarz (336)

Selbst den Kilometer 7, wo es rapide nach unten geht konnte Schwarz nicht mehr zusetzen und war platt. Anschließend ging es stetig das Ehrenbachtal hinauf. Nach Kilometer 10 hatte Mike 38:40min auf dem Tacho und es waren noch 500m zu absolvieren. Ins Ziel konnte er den zweiten Platz in 40:29min erlaufen und war nach 160 Höhenmetern fix und fertig. Insgesamt ist er dennoch zufrieden, auch wenn es mit dem Hattrick auf der Strecke nicht geklappt hat. Aber es fehlt ihm noch einiges an Form um wieder in die Region um die tiefen 37min bis hohen 36min zu laufen. Danke an Christian für den tollen Lauf.

Ergebnisse 10. Reinenberglauf Mähringen 21.05.2017

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
1.M3510,5kmSchwarz, Mike40:29E

Super Marathonbestzeit für Thorsten Vackiner in Düsseldorf

Beim Metro Marathon in Düsseldorf ist Thorsten Vackiner am 30.04.2017 an den Start gegangen. Auch in Düsseldorf konnte Thorsten seine Super Form aus diesem Frühjahr bestätigen. Nach seiner Bestzeit über 10km in Eschwege, konnte er nun auch seine Marathon – Bestzeit auf 02:43:30 Std. verbessern, damit hat er seine bisherige Bestzeit um 4:30 min gesteigert. Im Gesamteinlauf belegte er den 24. Platz und in der Alterklasse M30 den 9. Platz.  Hierzu unseren herzlichen Glückwunsch und eine gute Regeneration.

14. Altenlotheimer Dorflauf vom 22.04.2014

Am 22.04.2017 fand in Altenlotheim der 14. Dorflauf statt. Bei kühlem Wetter waren 3 Akteure vom SVD am Start. Anbei die Ergebnisse.

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
5.M505 kmGresenz, Arnd27:01 min.E
1.M6010kmSchween, Friedhelm1:39:11 Std.E
1.M6010kmMehring, Bernd1:35:32 Std.

Nachtrag Hessiche und Nordhessische 10km Meisterschaften in Eschwege vom 25.03.2017

Bereits am 25.03.2017 fanden in Eschwege die Hessischen und Nordhessischen Straßenlaufmeisterschaften über 10km statt. Das bemerkenswerteste Rsultat war die Super Zeit von Thorsten Vackiner. Er überquerte bereits nach 34:43 min. die Ziellinie und verbesserte damit seine Bestzeit um gute 1:30 min. Pascal Tropper blieb mit 36:10 min. nur 20 sek. über seiner Bestzeit. Alle Ergebnisse findet ihr in den Tabellen unter diesem Beitrag.

Ergebnisse Hessische Meisterschaften

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
5.M3010kmVackiner, Thorsten34:43 min.E/M1
7.M3010kmTopper, Pascal36:10 min.E/M1
5.M3510kmStiebig, Normen37:08 Min.E/M1
4.M6510kmLudwig, Harald50:48 min.E/M2
5.M6510kmVollmerhausen, Peter52:42 min.E
6.M6510kmHecker, Wilhelm59:01 min.E
2.M6010kmMehring, Bernd42:53 min.E/M2
6.M6010kmKohl, Walter47:27 min.E/M2
9.M5510kmEngelmohr, Ernst-Ludwig44:18 min.E/M3
4.M5010kmGroß, Peter39:00 min.E/M3
11.M5010kmKodlin, Peter45:34 min.E/M3
12.M5010kmSchneider, Steffen47:10 min.E

3. Platz Mannschaft M30/35 (Vackiner, Tropper, Stiebig)

2. Platz Mannschaft M60/65 (Mehring, Kohl, Ludwig)

3. Platz Mannschaft M50/55 (Groß, Engelmohr, Kodlin)

 

Ergebnisse Nordhessische Meisterschaften

PlatzKlasseDistanzNameZeitE/M
3.M3010kmVackiner, Thorsten34:43 min.E/M1
4.M3010kmTopper, Pascal36:10 min.E/M1
3.M3510kmStiebig, Normen37:08 Min.E/M1
2.M6510kmLudwig, Harald50:48 min.E/M2
3.M6510kmVollmerhausen, Peter52:42 min.E
4.M6510kmHecker, Wilhelm59:01 min.E
1.M6010kmMehring, Bernd42:53 min.E/M2
5.M6010kmKohl, Walter47:27 min.E/M2
6.M5510kmEngelmohr, Ernst-Ludwig44:18 min.E/M3
2.M5010kmGroß, Peter39:00 min.E/M3
7.M5010kmSchneider, Steffen45:34 min.E/M3

2. Platz Mannschaft M30/35 (Vackiner, Tropper, Stiebig)

2. Platz Mannschaft M60/65 (Mehring, Kohl, Ludwig)

3. Platz Mannschaft M50/55 (Groß, Engelmohr, Schneider)

3 Berge Lauf 2017

Bei gutem und trockenem Wetter ist die 2017er Auflage des 3 Berge Laufes am 01.04.2017 zu Ende gegangen. Viele bekannte Gesichter traten die Reise in den Kellerwald an, aber auch viele neue Läufer stellten sich der Herausforderung in Dodenhausen. Darunter auch Florian Maid aus Erlangen der wahrscheinlich die längste Anfahrt nach Dodenhausen hatte. Er ist nur ein Beispiel für all diejenigen die immer wieder weite Entfernungen auf sich nehmen um bei unserem kleinen aber feinen Lauf zu starten und die Herausforderung der 3 Berge suchen. Für einige Läufer waren die Temperaturen schon etwas zu warm aber das tat den Leistungen keinen Abbruch. Fast pünktlich fiel dann kurz nach 13:00 Uhr auf dem Sportplatz der Startschuss zum 16. 3 Berge Lauf und 188 Läufer gingen auf ihre jeweiligen Strecken.

Auf der Kurzstrecke konnte Beate Wrede vom TSV Korbach den Gesamtsieg in der Zeit von 21:13 Min. erzielen. Dabei hatte sie einen komfortablen Vorsprung von 3:16 min. auf die Zweitplatzierte Grit Hahn vom TSV Ippinghausen. Hiltrud Rösner vom SV Herzhausen komplettierte als 3. das Podest in 24:38 min. Bei den Herren konnte Ingo Specht von der LG Eder den Sieg in der Zeit von 16:53 min erringen, er hatte dabei eine Minute Vorsprung auf Joachim Peters vom TSV Korbach. Bernd Seibel vom SSV Bunstruth stand nach 18:17 min. als Dritter fest.

Über die 13,7 km Strecke, die über das Hohe Lohr führt und 408 Höhenmeter aufweist, konnte Laura Bareth vom TSV Krofdorf-Gleiberg in 1:13:19 Std. den Gesamtsieg für sich verbuchen. Auf dem zweiten Platz folgte ihr vom TV Wetter 05 Kerstin Muth in der Zeit von 1:16:04 Std. Das Podest vervollständigte Nicol Eisel von den Homberg Ren(n)tieren in 1:16:56 Std.. Bei den Herren überquerte Johannes Kohlepp aus Marburg in der Zeit von 55:38 min. als Erster die Ziellinie. Keine Minute später folgte ihm Stefan Kopp vom RuF Laubach in 56:23 min. Als Dritter finishte Peter Groß vom TSV Odershausen in 57:50 min. Ergänzend ist hier noch zu erwähnen dass Pascal Tropper (SV Dodenhausen) in Führung liegend falsch abgebogen ist und einen 9 km Umweg über den Wüstegarten genommen hat und trotzdem nicht als letzter ins Ziel eingelaufen ist 1:38:52 Std.. Ohne dieses Missgeschick wäre sicherlich eine Super Zeit im Bereich des Streckenrekordes möglich gewesen.

Die Königsetappe die dem Lauf seinen Namen verleiht und über die 3 Berge: Hohes Lohr, Jeust und Wüstegarten führt und mit 937 Höhenmetern den Läufern einiges abverlangt hatte Heike Schneider aus Marburg die Nase vorne. Sie siegte völlig ungefährdet in der Zeit von 2:13:46 vor Sonja Gabriel aus Herborn, für sie zeigte die Uhr im Ziel 2:41:20 Std. an. Als Dritte war Hedwig Riehl vom SV Erfurtshausen in 2:57:48 Std. im Ziel. Bei den Männern konnte Thorsten Vackiner vom ausrichtenden SV Dodenhausen den Gesamtsieg für sich beanspruchen. Nach sehr guten 1:51:33 Std. überquerte er die Ziellinie an der alten Schule, dabei hatte er 4:14 min. Vorsprung vor dem zweitplatzierten Alexander Dackiw von der Spiridon Frankfurt, seine Zeit betrug 1:55:47 Std. Der Drittplatzierte Christoph Straub aus Allendorf Eder blieb mit 2:00:40 nur knapp über der magischen 2 Std. Marke.

Bei den Walkern siegten über die 13,7km Susanne Pfeiffer vom TV Homberg in 1:54:21 und Christian Jammer vom Treiser LWT in 1:36:30. Auf der Kurzstrecke Walking setzten sich Melanie Möller-Jäger vom SV Dodenhausen in 35:36 Min. und Wilfried Schaumburg vom SV Hundsdorf in 36:42 durch.

Wieder einmal können wir auf einen fast reibungslosten Verlauf des 3 Berge Laufes zurückblicken. Dank der vielen helfenden Hände aus dem Verein, Dorf, der freiwilligen Feuerwehr, den vielen Kuchenspenden, Sponsoren und sonstigen Unterstützern konnte einmal mehr der Lauf zur Zufriedenheit hoffentlich aller durchgeführt werden. Neben den sportlichen Leistungen ist es uns dabei auch immer auch sehr wichtig, dass alle Sportler das Ziel unverletzt erreichen und die Anstrengungen gut verkraften.

Wir hoffen möglichst viele Läufer im nächsten Jahr wieder in Dodenhausen begrüßen zu dürfen, wünschen allen Aktiven eine gute Regeneration und bedanken uns bei den vielen Helfern.

 

Die Ergebnisse findet ihr hier:

Ergebnisse

 

Ergebnisse 3 Berge Lauf 2017

Hallo,

die 2017er Auflage des 3 Berge Laufes ist gut und ohne größeren Zwischenfälle bei gutem Laufwetter zu Ende gegangen.

Die Ergebnisse sind bereits online und können eingesehen werden. Die Urkunden können ebenfalls ausgedruckt werden.

Ergebnisse

Ein ausführlicher Bericht und Bilder folgen.

Vielleicht bis zum nächsten Jahr im Kellerwald

Euer Orga Team